Instrument Auswahl 

Wählen Sie Ihr Instrumen aus und fangen Sie ohne Wartezeiten mit dem Musikunterricht an

Violine


Die Violine, auch Geige genannt, ist das kleinste der Streichtinstrumenten. Man hält sie bequem zwischen Schulter und Kopf und hat insgesamt vier Saiten, welche mit dem Bogen gestrichen werden, die aber auch mit den Fingern gezupft werden können.

Im Sinfonieorchester nehmen die Violinen den grössten Raum ein und tatsächlich ist der Hauptviolinist in jedem Orchester als Konzertmeister bekannt. Auch hört man sie viel solistisch oder in Kammermusik-Formationen.

Violinen gibt es in verschiedenen Größen, damit auch 3-Jährige bereits mit dem Violinenunterricht anfangen können.

Viola

 

Obwohl die Viola, auch Bratsche genannt, manchmal von ihrer kleineren und nahezu identischen Schwester, die Violine, überschattet wird, ist sie das Streichinstrument mit dem besonders warmen Klang.

Die Viola ist seit langem ein fester Bestandteil in der Kammermusik und im Orchester.

Die Viola ist ein bisschen grösser als die Violine aber glücklicherweise gibt es heute kleinere Violas, so dass mit dem Unterricht auch schon als Kind begonnen werden kann.

Cello

Das Violoncello, auch kurz Cello genannt,  ist das drittgrösste Instrument der Familie der Streichinstrumente. Anders als bei der Violine und Viola wird das Cello mit einem Stachel am Boden fixiert. Man sagt, sein Klang sei der menschlichen Stimme sehr ähnlich.

In der Kammermusik und im Orchester übernimmt das Cello zusammen mit dem Kontrabass häufig die Bassfunktion aber oft wird es auch als Soloinstrument gespielt.

Querflöte

Die Querflöte gehört zur Holzbläserfamilie und im Gegensatz zu ihren Cousins aus der Familie benötigen Flöten kein dünnes Holzsstück im Mundstück, um einen Klang zu erzeugen. Stattdessen wird Luft über das Mundstück geblasen.

Der Spieler öffnet und schliesst eine Reihe von Löchern entlang des Instrumentenkörpers, um die Tonhöhe zu ändern.

Flöten sind einige der ältesten Instrumente, die wir kennen, mit frühen Beispielen aus hohlen Tierknochen.

Klavier

Das Klavier, oder auch Piano genannt, ist das bekannteste Tasteninstrument. Im inneren sind Saiten gespannt. Es besteht meistens aus 88 Tasten und es war das erste Tasteninstrument, bei dem man durch unterschiedlich festes Anschlagen der Tasten entweder leise (piano) oder laut (forte) spielen konnte.

Von der Bauform her unterscheidet man zwischen dem Klavier und dem Flügel. Das Klavier ist am ehesten mit einem niedrigen Schrank vergleichbar. Der Flügel ist größer und klingt dadurch viel kräftiger. Heutzutage gibt es auch elektrische Klaviere, die Digitalpiano oder auch E-Piano genannt werden.

Das Klavier wird sehr oft als solo Instrument gespielt, aber man kann auch z.B. vierhändig spielen, mit anderen Instumenten im Kammermusik oder auch in der Orchestra.

Violinunterricht Basel

ADRESSE

Pfeffingerstrasse 48

4053, Basel

baslersaiten@gmail.com

  • YouTube Kanal Basel Saiten